Psychotherapie in Wels

Klinische Psychologie in Wels

Fachärzte für Psychiatrie in Wels

Michael Silly

Kontaktdaten

Mag. Michael Silly
Altstadt 16
4600 Wels
Tel.: +43 680 2421797

QR Michael Silly

Michael Silly

Ich über mich

  • Diplomstudium der Psychologie in Graz. Abschluss 2000
  • Ausbildung zum Klinischen- und Gesundheitspsychologen bei der GKPP in Wien. Abschluss 2005
  • Ausbildung zum Personzentrierten Psychotherapeuten bei der ÖGWG in Linz seit 2014
  • Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision seit 2015
  • Weiterbildung zum Trainer für Motivational Interviewing bei der ARGE Suchtprävention. Abschluss 2015
  • Ausbildung zum NADA-Therapeuten (Ohrakupressur) beim Verein NADA Austria. Abschluss 2016

Arbeitsschwerpunkt

Ich biete Psychotherapie und Beratung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen mit
psychischen Problemen wie:

  • Psychische Leidenszustände wie Depression, Ängste, Essstörungen, Überforderung und Burnout, Zwänge usw.
  • Abhängigkeit oder Missbrauch von Alkohol, Drogen, Nikotin
  • Akute Krisen, schwierige Lebenssituationen und belastende Lebensumbrüche
  • Schwierigkeiten Beziehungen befriedigend zu erleben und zu gestalten
  • Psychosomatische (körperliche) Beschwerden
  • Psychotherapeutische Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung 

Setting

  • Ich arbeite hauptsächlich im Einzelsetting, biete aber auch Psychotherapie und Beratung für Paare und Familien an.
  • Das Erstgespräch dient zur beiderseitigen Klärung ob meine Arbeitsweise für Sie hilfreich sein kann. In diesem soll Zeit sein für ein erstes Kennenlernen, die Möglichkeit Ihre Anliegen mitzuteilen, Fragen zu stellen und eine Vereinbarung zu treffen, wie es gut weitergehen kann.
  • Das Erstgespräch wie auch eine Psychotherapieeinheit dauert im Normalfall 50 Minuten. Zu Beginn des Therapieprozesses empfehle ich wöchentliche Sitzungen. Manchmal kann in einigen wenigen Sitzungen ein klar bestimmtes Ziel erreicht werden. Grundlegende Veränderungen brauchen jedoch viel Zeit, so das Psychotherapien für einen längeren Zeitraum angedacht werden sollten. Die Häufigkeit der Sitzungen kann im Laufe der Therapie verändert und den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden.
  • Die Höhe des Honorars und die Zahlungsmodalitäten sind Teil des Erstgesprächs.

Zur Methode

  • Klientenzentrierte oder Personzentrierte Psychotherapie
  • Die von Carl Rogers (1902 – 1987) begründete Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie ist eine staatlich anerkannte Form der Psychotherapie. Sie geht davon aus, dass eine therapeutische Haltung von Einfühlsamkeit, unbedingter Wertschätzung und Aufrichtigkeit seelisches Wachstum wesentlich fördert und den positiven Umgang mit Krisen oder Kränkungen ermöglicht.
  • Die Klientenzentrierte Psychotherapie auf die Ressourcen und kreativen Möglichkeiten jedes Menschen, sich zu entfalten und mit Problemen umzugehen. Im Dialog mit der Therapeutin bzw. dem Therapeuten sollen Menschen Vertrauen in den eigenen Wert, die eigenen Wahrnehmungen und Gefühle gewinnen – so kann ein bewusster, flexibler und realistischer Umgang mit sich selbst und anderen entstehen.
  • „Wenn es einem gelingt, dem Inneren eines Menschen nahe zu kommen, wird man dort immer ein vertrauensvolles, positives Zentrum berühren.“ Carl R. Rogers
  • Angewendet wird die Klientenzentrierte Psychotherapie als Einzel-, Gruppen-, Paar- und Familientherapie, als Kinder- und Ju­gendlichen-Psychotherapie sowie in der Psychiatrie. 

 

Weitere Informationen über mich finden Sie auch auf meiner privaten Homepage www.michaelsilly.at

Ich freue mich auf viele, von gegenseitiger Wertschätzung getragenen Begegnungen.